· 

10 Basische Sommertipps

Gerade bei heissen Temperaturen aber auch bei starkem Schwitzen, wie z.B. in den Wechseljahren ist eine basische Körperpflege hervorragend geeignet. Basische Körperpflege kann aber auch z.B. bei Pilzbefall helfen (Haut-, Fuss-, Nagel- und Genitalpilz).

1. Kühle basische Decke für die Nacht

In heißen Sommernächten könnt Ihr eine kühle basische Decke von Jentschura verwenden. Ein leichter Mullstoff verhindert Schwitzen und Hitzestauungen. Ideal übrigens auch bei Hitzewallungen in den Wechseljahren!

Macht Euch eine Lauge aus dem basischen Salz und Wasser, füllt es in eine Sprühflasche und besprüht das Tuch punktuell mit der Lauge. Es wird Euch in den heißen Sommernächten wunderbar kühlen und sorgt für einen gesunden und erholsamen Schlaf.

 

2. Basisches Hautspray

Das basische Hautwasser MiraVera ist sowohl für das Gesicht als auch für den Körper geeignet. Es beruhigt gerötete Hautpartien, erfrischt und vitalisiert. Es hilft außerdem bei kleineren Schnittverletzungen und bei Mückenstichen.

Bei starkem Juckreiz nach Mückenstichen könnt Ihr es noch zusätzlich mit naturreinem ätherischen Lavendelöl z.B. von Primavera kombinieren, das ihr nach dem Hautwasser direkt und unverdünnt auf den Mückenstich auftragt. 

 

3. Basische Waschungen

 

Beginnt am besten Morgens mit ausgiebigen kühlenden basischen Waschungen des Nackens und des Oberkörpers. Nehmt dazu 1 TL basisches Salz und Wasser oder verwendet das basische Duschgel von Jentschura.

4. Basische Handwaschung & Massage

 

Wascht Eure Hände mit basischem Wasser (ca. 1TL basisches Salz auf 1l Wasser) und massiert Eure Hände über einen Zeitraum von ca. 3 bis 5 Minuten in dem basischen Wasser. 

 

5. Basisches Fußbad

Ein Fußbad mit basischem Salz kühlt die erhitzten und evtl. auch geschwollenen Füße effektiv, entlastet den Stoffwechsel und befreit Euch von den Säuren des Alltags, die sich durch Ernährung und auch Stress bilden können.

 

6. Basisches Sitzbad oder Vollbad

Auch im Sommer kann ein basische Vollbad Erleichterung bringen. Optimal ist normalerweise eine Temperatur von 35°C. Wenn Euch das im Sommer zu warm ist, dann könnt Ihr die Temperatur auch niedriger wählen, ca. 28°C bis 33°C. Gebt 1 EL Basensalz in das Badewasser und bleibt mind. 30 Minuten besser noch 45-60 Minuten im Wasser und haltet dabei die Temperatur konstant.

 

7. Basische Wickel oder basische Stulpen

Basische Wickel oder Stulpen an Beinen oder Armen sorgen für Abkühlung, Erfrischung und Vitalität. Die basischen Stulpen können übrigens auch den ganzen Tag getragen werden. Die Anwendung erfolgt wie bei der kühlen Decke… einfach über den Tag hinweg die Stulpen immer wieder aus der Sprühflasche mit basischer Lauge besprühen.

 

8. Basisches Deo

Vermischt eine Prise basisches Salz mit etwas Wasser in der Handinnenfläche und tragt die Lauge in die gewaschenen Achseln auf, und lassen Sie sie auftrocknen. Nicht direkt nach dem Rasieren verwenden. Dies ist ebenfalls ein guter Tipp bei Hitzewallungen in den Wechseljahren.

 

9. Basische Getränke

Ein eisgekühltes Getränk sorgt für Abkühlung - oder etwa doch nicht?

 

 

Tatsächlich sind kühle Getränke nur im ersten Augenblick erfrischend. Der Unterschied zwischen dem kühlen Getränk und der Körpertemperatur muss aber u.a. durch den Kreislauf ausgeglichen werden. Das kann zu Problemen führen und auch der Magen wird überfordert. Euer Organismus gleicht den „Temperatursturz“ wieder aus, indem er Wärme produziert. Somit passiert in Eurem Körper das genaue Gegenteil von dem war Ihr eigentlich erreichen wolltet. Besser sind also warme Getränke, sie haben eine kühlende thermische Wirkung. Genießt also eher ein stilles Wasser in Zimmertemperatur oder einen warmen Tee. Sie gleichen den Flüssigkeitsverlust bei hohen Temperaturen am Besten aus.

Für den Sommer empfehle ich gerne einen basischen Tee mit ein paar Blättern frischer Pfefferminze oder einen Pfefferminztee.

10. Basische Snacks

Als Sommersnack empfehle ich sehr gerne Gurke und Wassermelone (in Bio-Qualität), sie sind nicht nur basisch sondern auch auch sehr wasserhaltig und sorgen neben ausreichendem Trinken ür einen ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt. 

Aber auch das meiste Sommerobst sowie Gemüse und Salat ist basisch und damit eine ideale, leichte und gesunde (Sommer)ernährung.


Kommt gut und gesund durch den Sommer!


Alle diese Tipps implizieren kein Heilversprechen oder ersetzen den Gang zum Arzt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0